Themenseite: Bach-Blütentherapie in Anwendung und Ausbildung.

Viele kennen Sie als so genannten -Notfallhelfer "Rescue-Tropfen", wenn die Stimmung tief ist. Aber Sie können mehr als nur das. Der Bach-Blüten-Experte, meist ein Heilpraktiker, stellt die richtige Zusammenstellung aus Pflanzenessenzen zusammen, die die Seele erleichtern soll. Ist die Seele oder Psyche im Gleichgewicht wirkt sich das positiv auf Körper und Gesundheit aus. So zumindest war die Vorstellung des englischen Arzts Edward Bach (1886-1936), der diese Behandlungsmethode entwickelt hat.

Die Bach-Blütentherapie ist im Grunde nichts anderes als eine einfacher anzuwendende Homöopathie. Sie beruht auf 12 Blüten, die je nach Bedarf angewendet werden. Die Bach-Blütentherapie ist daher durchaus auch für Laien geeignet, erzielt aber nur bei Anwendung durch einen Therapeuten die beste Wirkung. Mittlerweile gibt es über 30 verschiedene Tropfensorten - unter anderem auch die berühmten Notfalltropfen.

Gängige Anwenungsgebiete sind: stressige Situationen, wie Lampenfieber, Flugangst, Trauer, Schicksalschläge, neuer Job, Prüfungsangst, etc. Handelt es sich jedoch um andauernde Angststörungen oder gar Depression können die Bachblüten nur begleitend helfen. Hier sollte man unbedingt einen Therapeuten aufsuchen.

Wer sich mit der Kraft der Blüten beschäftigen will, findet viel Literatur. Hier nur ein paar Bücher, die wir empfehlen können. Alternativ können Sie jederzeit und kostenlos einen unserer Partner-Heilpraktiker im Forum befragen, welche Bach-Blüten für Sie sinnvoll sind.


Heilpraktiker mit Schwerpunkt: Bach-Blütentherapie in Anwendung und Ausbildung.

Premiummitglied mit den Schwerpunkten:
  • Osteopathie
  • Homöopathie
  • Bach-Blueten
  • Akupunktur
  • Zahnmedizin

Premiummitglied mit den Schwerpunkten:
  • HP_Psycho
  • Burnout-Syndrom
  • Bach-Blueten
  • Energiearbeit
  • Familienaufstellung
  • Depression
  • ADHS
  • Essstoerungen