Artikel erstellt von: http://www.heilpraktiker-leitfaden.info/heilpraktiker/view/2159

WARUM tritt bei Geburten im Herbst ein GRÖSSERES Asthma-Risiko auf?

Auf der schulmedizinischen Informations-Seite Doccheck.com wurde ein interessanter Bericht veröffentlicht:

"Größeres Asthma-Risiko bei Geburt im Herbst

Der Zeitpunkt der Geburt hat offenbar Einfluss auf das Risiko, an Asthma zu erkranken. Kommt ein Kind im Herbst zur Welt, ist es gefährdeter als ein Kind, das zu einer anderen Jahreszeit geboren wird. Darauf weisen die Lungenärzte der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) unter Berufung auf eine aktuelle Studie hin..."



Aus Sicht der Chinesischen Kaiser-Medizin (CKM) ist der tatsächliche Grund viel simpler. Nur läßt sich dies natürlich nicht mit Verfahren der westlichen Schulmedizin nachweisen.

Die Erklärung liegt in den Wu Xing (五行) - den universellen Naturgestzmäßigkeiten der Wandlungsphasen.

Der Herbst ist dem Wu Xing METALL (Jin - 金) zugeordnet.

Dem METALL-Element sind aber auch die Organe Lunge und Dickdarm zugeordnet.
Die Lunge ist das Speicherorgan und gilt seit alters her als die "Vorrats-Kammer der Energie". Sie wird durch die Milz (Wu Xing: Erde / Tu - 土) genährt.



Kommt nun ein Kind in dem Zeitraum zur Welt, der durch den Wirkbereich METALL beherrscht wird, treten Bronchialerkrankungen, so auch Asthma natürlich deutlich stärker auf. Auch für Allergien wie Heuschnupfen dürften solche Kinder dann gefährdeter sein.

Um diese Zusammenhänge tiefgreifend zu verstehen, sei hier auf den Artikel über die Lehr-Tafel: „Übersicht der Wandlungsphasen (5 Elemente / Wu Xing) - nach Großmeister Wu Gong Jue“ verwiesen.

Copyright © 2010-2012 TCM-Fachverlag - All Rights Reserved.


Weitere Informationen unter: http://www.Praxis-der-TCM.de

Artikel zu diesem Thema

Forenbeiträge zu diesem Thema