Artikel erstellt von: http://www.heilpraktiker-leitfaden.info/heilpraktiker/view/1156

Buch zur 4-Elementenlehre

Ausgehend von den Ägyptern und Griechen faßte einst Galen dieses Wissen in der Säftelehre zusammen, der Medizin, die bis zum Zeitalter der Aufklärung die geltende medizinische Lehre war. Ob Hippokrates, Avicenna, Galen oder Paracelsus, die Liste der prominenten Vertreter ist lang und der letzte populäre Vertreter war wohl Kneipp.

Die Liste ist nun mit diesem Buch verlängert worden um den Namen Rommelfanger. Neben den historischen Ansätzen wurden hier die verschiedenen Verfahren in einem großen Konzept zusammengefaßt, mit dem es den Therapeuten erleichtert wird, zu entscheiden, welche Form der Ausleitung zum Beispiel wann und bei welchen Patienten empfehlenswert ist. Den einzelnen Elementen sind jeweils große Kapitel zugeordnet, in denen neben den spezifischen Qualitäten auch besonders die dazugehörigen Heilpflanzen beschrieben sind, sowie Ernährungsempfehlungen und Therapieanweisungen.

Ernährungsempfehlungen? Ja, Sie haben ganz recht gelesen - und zwar nicht als Diät-Vorschriften, sondern als Therapeutikum. Der große Unterschied der 4-Elementenlehre zur gängingen Schulmedizin besteht nämlich im Begriff einer aktiven Gesundheit, die nicht nur in einer "Symptomfreiheit" besteht, sondern in einer Ausgeglichenheit der Elemente. Um diesen Idealzustand zu erreichen finden Sie hier Anleitungen und Empfehlungen, die nicht nur für Ihre Patienten gelten.


Die 4-Elemetenlehre: Eine medizinische Harmonielehre und Integrationstherapie nach Dr. med. Petra Rommelfanger